UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN
MONTAG – FREITAG VON 8.00 – 19.00 UHR
SAMSTAG VON 8.00 – 16.00 UHR

Do it yourself – Grill-Marinaden selbst gemacht


Jetzt ist wieder Grillzeit!

Mit diesen Rezepten können Sie blitzschnell Marinaden für Fleisch, Fisch, Tofu und Gemüse selber machen. Einfach ausprobieren für den nächsten Grillabend!

Grillfeuer-Marinade

Zutaten

1 Knoblauchzehe
1 kleine Peperoni, frisch
Basilikum
1 kleiner Zweig Rosmarin
6 EL Byodo Brat- Olive Mediterran
4 EL Byodo Barbecue Sauce
1 1/2 TL Byodo Mittelscharfer Senf
1 EL Paprikapulver, süß
3 EL Limettensaft
Byodo Meersalz
Pfeffer, frische gemahlen

Zubereitung

Knoblauch schälen, Peperoni längs halbieren, entkernen und waschen. Basilikum und Rosmarin waschen, alles klein hacken. Brat-Olive in einem Topf erhitzen. Knoblauch und Peperoni andünsten. Kräuter, Barbecue Sauce, Senf, Paprikapulver und Limettensaft unterrühren. Marinade kurz aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, abkühlen lassen. Das Grillgut eventuell waschen, trockentupfen und mindestens 1 Stunde marinieren. Die Marinade reicht für ca. 500 g Grillgut. Mit Barbecue Sauce servieren.

Kräuteröl

Zutaten

¼ l Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
3 Zweige Thymian
4 Blatt Basilikum
6 Blätter Oregano
1 Knoblauchzehe
2 gestoßene Wacholderbeeren
1 gestoßene Nelke

Zubereitung

Die Kräuter waschen, trocken tupfen und leicht andrücken. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren. Die Wacholderbeeren und die Nelke zerstoßen.

Die Gewürzzutaten in das Öl geben. Die Mischung mind. 48 Stunden kühl und trocken in einem geschlossenen Gefäß ziehen lassen, z.B. im Kühlschrank oder Keller.

Das Öl ist mehrere Wochen haltbar. Sollte das Öl geschmacklich zu intensiv werden, entweder die Gewürze herausnehmen oder mit neutralem Öl wieder auffüllen.
Es eignet sich zum Marinieren von Fisch, Fleisch, Geflügel und Gemüse. Ideal ist es, das Gemüse, den Fisch oder das Fleisch ca. 24 Stunden vor der Zubereitung einzulegen.

Asia-Öl

Zutaten

150 ml Sesamöl
100 ml Salatöl
1 Zimtstange
10 gestoßene Korianderbeeren
1 kleines Stückchen Ingwer, halbiert
¼ Chilischote
1 Knoblauchzehe
½ TL. Aniskörner, zerdrückt

Zubereitung

Die Korianderbeeren und die Aniskörner zerstoßen. Den Ingwer waschen und halbieren. Auch die Chilischote waschen und andrücken, so dass die ätherischen Öle gut austreten können. Ebenso die Knoblauchzehe schälen und halbieren.

Die Gewürzzutaten in das Öl geben. Die Mischung mind. 48 Stunden kühl und trocken in einem geschlossenen Gefäß ziehen lassen, z.B. im Kühlschrank oder Keller.

Das Öl ist mehrere Wochen haltbar. Sollte das Öl geschmacklich zu intensiv werden, entweder die Gewürze herausnehmen oder mit neutralem Öl wieder auffüllen.
Es eignet sich zum Marinieren von Fisch, Fleisch, Geflügel und Gemüse. Ideal ist es, das Gemüse, den Fisch oder das Fleisch ca. 24 Stunden vor der Zubereitung einzulegen.

Kräuter-Senf-Marinade

Zutaten

3 Stiel(e) Thymian
3 Stiel(e) glatte Petersilie
3 Stiel(e) Oregano
3 Stiel(e) Majoran
200 ml Olivenöl
3 EL mittelscharfer Senf
2 EL Meerrettich (Glas)
Pfeffer
1 EL Zucker
70 ml Weißwein-Essig

Zubereitung

Kräuter waschen, trocken tupfen. Blättchen abzupfen und fein hacken. Olivenöl, Senf, Meerrettich, Pfeffer, Zucker, Kräuter und Weißwein-Essig verrühren. Grillgut darin marinieren.

Curry-Marinade

Zutaten

Für 6 Portionen
1 EL abgeriebene Limettenschale
1 EL Limettensaft
2 EL flüssiger Honig
2 EL mildes Currypulver
2 EL Sonnenblumenöl
0,5 TL Chiliflocken
1 Knoblauchzehe
0,5 Bund frischer Koriander

Zubereitung

Limettenschale, Limettensaft, flüssiger Honig, Currypulver, Sonnenblumenöl und Chiliflocken verrühren. Frischen Koriander fein hacken und beides unterrühren.

Grill-Tipp: Diese exotische Marinade peppt z. B. Putenschnitzel auf. Lassen Sie es 6-8 Std. marinieren und grillen Sie es von jeder Seite 6-8 Min. Wer es pikanter mag, nimmt scharfen Curry oder erhöht den Chiliflocken-Anteil.

Bild: Various Condiments on Table with Copy Space © exclusive-design – Fotolia.com
Rezepte: Byodo, Weiling, Lecker, Essen & Trinken

image_pdfimage_print